Heute möchten wir die Gelegenheit nutzen, näher auf die Geschichte von Börner einzugehen. Hans Börner, der Gründer des Unternehmens, wurde am 27.07.1913 in Rüsselsheim geboren.

Als junger Mann war er mitten im Zeitgeschehen. Und so musste auch er, wie so viele damals, 1939 in den Krieg ziehen. Bis zu diesem Zeitpunkt arbeitete er bereits als Ingenieur bei Röhm & Haas. Otto Röhm entwickelte gemeinsam mit dem Chemiker Walter Bauer Produkte aus Polymethylmethacrylat (PMMA). In dessen Folge meldete Röhm bereits im Jahr 1933 das Patent für die Marke Plexiglas an.

Wie wichtig Börner damals für Röhm & Haas war, belegt ein Dokument aus dem Jahr 1940. Er wurde im Krieg verletzt und kam daraufhin ins Lazarett. Dort erhielt er den Brief. 1943 durfte er zurückkehren, da er im Unternehmen unabdingbar war.

geschichte_boerner_lazarett

Dem anerkannten Mitarbeiter Hans Börner legte sein Arbeitgeber nach Ende des Krieges nun nahe, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Denn so stellte Röhm & Haas zwar Rohstoffe und das Material her, aber bei der Weiterverarbeitung und Produktion entstand eine Lücke. Und diese füllte Hans Börner mit Gründung der Firma Hans Börner am 05. Juli 1945 mehr als erfolgreich.

Mit diesem historischen Hintergrund ausgestattet, schreibt Hans Börner im Bereich Acryl noch heute Erfolgsgeschichte.

Um ein besseres Bild zu bekommen, welche Produkte in der Geschichte von Börner entwickelt wurden, zeigen wir Ihnen nun ein paar Exponate. Zuerst produzierte Börner Gebrauchs- und Haushaltsgegenstände aus Plexiglas.

Eine Auswahl verschiedener Produkte aus den 1940er Jahren.

Auch im Messebereich war Börner damals schon sehr aktiv. Anbei der Messeführer der Leipziger Messe, die Beschreibung von Börner sowie eine Anzeige aus der damaligen Zeit.

Heute produziert Börner immer noch Produkte aus Acryl. Auf unserer Website können Sie sich ein umfassendes Bild von unseren heutigen Produkten machen.

Menü
Call Now Button