Pyramiden

Pyramiden-Lichtkuppeln von Börner für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit in Bonn

Pyramiden-Lichtkuppeln zählen zum Sonderlichtkuppelbau. Hier verfügen wir über eine jahrelange Erfahrung. An dieser Stelle möchten wir Ihnen gerne ein besonderes Projekt von uns vorstellen: Die Errichtung von Lichtbändern im Sonderformat Pyramidendächer für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) in Bonn.

Pyramiden-Lichtkuppeln: Ein mehrjähriges Projekt

Die ersten Kontakte zu Planern, Architekten und Gutachtern seitens des BMU fanden bereits 2013 statt. Im Jahr darauf gab es die Erstellung einer Sanierungs-Konzeptstudie anhand von Zeichnungen und Bildern. Außerdem folgte die Erstellung eines Sanierungskonzeptes nach neuesten energetischen Richtlinien sowie Brandschutztechnischen Entrauchungsvorschriften. 2018 erhielten wir dann den Auftrag der europaweiten Ausschreibung.

Die Herausforderung

Unsere Herausforderung war es, eine Dreiecks-Pyramide mit Schenkellängen von 3.000 mm in einem Stück herzustellen. Dieser konnten wir uns durch unsere langjährige Erfahrung im Sonderlichtkuppelbau stellen. Es mussten hierfür komplett neue Stahlformen konzipiert und gefertigt werden, um die gewaltigen Kräfte, welche bei der Herstellung von Pyramiden im Sturzverfahren auftreten, aufzunehmen.

Dies war aber nur ein kleiner Teil der Herausforderung, welche wir stemmen durften.

Eine logistische Meisterleistung

Die für die Herstellung benötigten PMMA-Plattengrößen überstieg die auf dem europäischen Markt verfügbaren Materialien. In Übersee ließen wir das Verglasungsmaterial mit drei Sondergrößen produzieren. Der Transport erfolgte auf dem Seeweg nach Deutschland bis zu uns nach Nauheim.

Zur Fertigung im Produktionsbetrieb hier in Nauheim bauten wir die Wärmeöfen auf die übergroßen Scheibenformate um, die Pressenkonstruktion musste zusätzlich mit Stahlträgern verstärkt werden, um die Pyramidenformen bei dem Pressvorgang zu tragen.

Der Sanierungsauftrag war umfänglich. Er beinhaltete 48 starre Pyramiden-Lichtkuppeln sowie 9 Pyramiden-Lichtkuppeln als Rauch- und Wärmeabzugssystem zur Entrauchung des Foyers.

Der Leistungsumfang beinhaltet die komplette Demontage der alten Verglasungskonstruktion sowie den Einbau der neuen Pyramiden-Lichtkuppeln.

Fristgerecht erstellten wir die Leistung fertig. Der Auf- und Abtransport musste mit einem der größten Mobilkran-Drehkräne mit einer Auslagerlänge von 65 Metern durchgeführt werden.

Fazit Pyramiden-Lichtkuppeln

Der Herausforderung gestellt und gemeistert: Am Ende gaben uns der Architekt und der Auftraggeber ein dickes Lob für die Vertragstreue sowie die Ausführung.

Wenn Sie sich für Pyramiden-Lichtkuppeln und/oder unsere Expertise im Sonderlichtkuppelbau interessieren, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf gemeinsame Herausforderungen mit Ihnen.

Menü
Call Now Button