Hans Börner GmbH & Co. KG
Rudolf-Diesel-Straße 8
64569 Nauheim
Fax 06152 9764-20
Von Nauheim über Wien nach Brasilia: 70 Jahre Profiliga

Von Nauheim über Wien nach Brasilia: 70 Jahre Profiliga

Börner blickt zuversichtlich in die Zukunft

(Nauheim, 6. Juli 2015) Die Hans Börner GmbH & Co. KG feierte am 05. Juli ihr 70-jähriges Firmenjubiläum. Das Familienunternehmen mit 34 qualifizierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zählt zu den ersten deutschen Unternehmen der Kunststoffverarbeitenden Industrie und wurde 1945 von Hans Börner in Nauheim gegründet. Mittlerweile plant, entwickelt, produziert und vertreibt die mittelständische Firma Tageslichtelemente für Flachdach und Fassaden zur Belichtung, Be- und Entlüftung sowie Entrauchung von Gebäuden. Als ältester deutscher und einziger hessischer Lichtkuppelhersteller wird Börner besonders für seine Sonder-konstruktionen von nationalen und internationalen Architekten aufgrund individueller Beratung, Flexibilität und Kompetenz geschätzt – beispielsweise bei der Verglasung von Dachkonstruktionen großer Fußballstadien: von Nürnberg, Hoffenheim, Dresden, Köln, Leverkusen und Bremen über Wien und Bukarest bis nach Brasilia und Natal (Brasilien). Heutzutage agieren wir für Horizontal- sowie Vertikalverglasungen von Stadiondächern überregional und können mehr als 100.000 m² verarbeitete Verglasungsfläche vorweisen.

Bereits 2009 hat Seniorchef Ortwin Lempert das Ruder in jüngere Hände übergeben. Zuvor war der heutige Ehrengemeindevertreter Nauheims 41 Jahre mit Herz und Verstand für das Unternehmen aktiv. Seit 6 Jahren ist Sohn Holger alleiniger Geschäftsführer, der bereits 2000 in das Unternehmen eingestiegen war. Zuvor hat der studierte Betriebswirt Auslandserfahrung in den USA und Taiwan sowie Berufserfahrung in unterschiedlichen deutschen Unternehmen gesammelt.

Von der serviceorientierten Kunden-App über die Vorreiterrolle bei der Entwicklung einer zertifizierten Passivhaus-Lichtkuppel, die hilft mit natürlichem Licht Energie zu sparen, bis hin zur aktuellen Produktneuheit, dem Aufsatzkranz mit Sekurant: „Auch zukünftig werden wir nicht nur auf individuelle Beratung, Flexibilität und Fachkompetenz setzen, sondern auch weiterhin den neuesten technischen Ansprüchen der Kunden gerecht werden. Innovationen haben in der Vergangenheit und werden in der Zukunft Mittelpunkt unserer strategischen Produkt- und Unternehmensentwicklung sein“, erklärt Geschäftsführer Holger Lempert und fügt hinzu, dass diese Ziele nur mit einer durch Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und Kunden geprägten Unternehmenskultur zu erreichen seien.

  • Unternehmensgeschichte auf einen Blick:
    • 1945 wird das Unternehmen von Ingenieur Hans Börner, dem Großvater des heutigen Geschäftsführers in Nauheim gegründet. In den ersten Jahren werden Schutzbrillen für industrielle Zwecke und Lineale gefertigt.
    • 1955 werden die ersten Lichtkuppeln für Flachdächer hergestellt. Das Unternehmen verlagert seinen Sitz von der Mühlstraße in die Odenwaldstraße in Nauheim.
    • 1959, nach dem frühen Tod Hans Börners, wird seine Frau Marie Geschäftsführerin.
      Sie führt die Geschäfte 20 Jahre lang.
    • 1979 übernimmt Ortwin Lempert die Geschäftsführung des Unternehmens.
    • 1996 zieht das Unternehmen in die heutigen Räumlichkeiten in der Rudolf-Diesel-Straße
      in Nauheim ein.
    • 2000 steigt der Sohn von Ortwin Lempert, Holger Lempert, in das Unternehmen ein.
    • 2009 zieht sich Ortwin Lempert aus dem aktiven Geschäft zurück und Sohn Holger wird alleiniger Geschäftsführer.