Hans Börner GmbH & Co. KG
Rudolf-Diesel-Straße 8
64569 Nauheim
Fax 06152 9764-20
Fortschritt: Allianz Stadion des SK Rapid wächst

Fortschritt: Allianz Stadion des SK Rapid wächst

Hans Börner GmbH & Co. KG hat mit der Verglasung von Dach und Fassaden begonnen

(Nauheim, 21. Dezember 2015) Das neue Allianz Stadion des Wiener SK Rapid nimmt konkrete Formen an. Anfang des Jahres erfolgte der erste Spatenstich. Mitte November feierte der Fußball-Traditionsverein den fertigen Rohbau. Alle Gewerke sind an Wiens prominentester Baustelle aktiv – auch die Hans Börner GmbH & Co. KG hat mit der Verglasung von Dach und Fassaden begonnen. Als Verglasungsmaterial wird Polycarbonat verwendet. Es bietet mehrere Vorteile: Polycarbonat verfügt über hohe Schallschutzeigenschaften, ist witterungsbeständig, schlagfest und zeigt gute Selbstreinigungseffekte.

Dach und Fassade bieten nicht nur Schutz vor Regen oder starker Sonneneinstrahlung, sie tragen außerdem dazu bei, dass Stadionbesucher intensiver ins Geschehen eingebunden werden – umso mehr, da bei der Verglasung des Allianz Stadions die Vereinsfarbe Grün des SK Rapid in vier transparent durchscheinenden Tönen dominiert.

Stadiondächer müssen gut geplant sein

Börner agiert seit Jahrzehnten im Bereich hochwertiger Stadiondächer in der internationalen Profi-Liga und geht bei jedem Projekt neue Wege. Als größte Herausforderung beim Allianz Stadion gilt die durchgängig scheinende Verglasung im Dachbereich. Sie misst eine Länge von 32 Metern und eine freitragende Stützweite von 1,5 Metern. Hier war vor allem eine umfassende Tragwerk­planung in eingehenden Modellanalysen gefragt. Damit wurde die Dimensionierung des Verglasungsmaterials berechnet. Besonders anspruchsvoll sind in diesem Zusammenhang Kurvensegmente, deren Verlegerichtung und Verglasungsart umsichtig geplant wurden.

Verglasungen von Börner bedecken deutschlandweit Stadien in Nürnberg, Hoffenheim, Dresden, Köln, Leverkusen und Bremen sowie weltweit in Wien, Bukarest, Brasilia und Natal (Brasilien). Nationale sowie internationale Architekten schätzen die Kompetenz und Flexibilität des Spezialisten für Sonderkonstruktionen. Denn er entwickelt mit seinem Planungsteam stets innovative Ideen.